Schriftgrad:

Öffnungszeiten der Stiftspforte

Montag bis Samstag
08.00 Uhr–12.00 Uhr
14.00 Uhr–16.30 Uhr 
  

Sonn- u. Feiertage
10.30  Uhr-11.30 Uhr
14.00 Uhr-16.30 Uhr

Helfen Sie jetzt!

                                            btn donate LG

Newsletter Anmeldung


Kapitel 36

Die kranken Brüder

  1. Die Sorge für die Kranken muss vor und über allem stehen: Man soll ihnen so dienen, als wären sie wirklich Christus;
  2. Weiterlesen: Kapitel 36

Kapitel 37

Alte und Kinder

  1. Zwar neigt der Mensch von Natur aus zu barmherziger Rücksicht auf die Lage der Alten und der Kinder; doch soll auch durch die Autoritt der Regel für sie gesorgt sein.
  2. Weiterlesen: Kapitel 37

Kapitel 38

Der wöchentliche Dienst des Tischlesers

  1. Beim Tisch der Brüder darf die Lesung nicht fehlen. Doch soll nicht der Nächstbeste nach dem Buch greifen und lesen, sondern der vorgesehene Leser beginne am Sonntag seinen Dienst für die ganze Woche.
  2. Weiterlesen: Kapitel 38

Kapitel 39

Das Maß der Speise

  1. Nach unserer Meinung dürfte für die tägliche Hauptmahlzeit, ob zur sechsten oder zur neunten Stunde für jeden Tisch mit Rücksicht auf die Schwäche einzelner zwei gekochte Speisen genügen.
  2. Weiterlesen: Kapitel 39

Kapitel 40

Das Maß des Getränks

  1. Jeder hat seine Gnadengabe von Gott, der eine so, der andere so. (1Kor 7,7)
  2. Weiterlesen: Kapitel 40

Kapitel 41

Die Mahlzeiten

  1. Vom heiligen Osterfest bis Pfingsten halten die Brüder zur sechsten Stunde die Hauptmahlzeit und nehmen am Abend eine Stärkung zu sich.
  2. Weiterlesen: Kapitel 41

Kapitel 42

Das Schweigen nach der Komplet

  1. Immer müssen sich die Mönche mit Eifer um das Schweigen bemühen, ganz besonders aber während der Stunden der Nacht.
  2. Weiterlesen: Kapitel 42