Oblate werden

Crux Sacrae Sit Mihi Lux
Non Draco sit Midi Dux
Vade Retro Satana
Numquam Suade Mihi Vana
Sunt Mala Quae Libas, Ipse Venena Bibas

Es sei das Heilige Kreuz mir Licht,
nicht sei mir der Drache Führer,
Weiche Satan, nie rate mir Eitles,
Bös ist, was du bietest, trinke selber das Gift

Das ist ein sehr alter SPRUCH, man kann ihn auch modern formulieren. Im Kreuz ist Heil, und wir bitten den Erlöser und seinem Heiligen GEIST, den Weg zum LEBEN mutig gehen zu dürfen.

Viele junge Menschen bekommen die Regel des hl. Benedikt in die Hand, so ging es auch dem Verfasser dieser Seite, als er 14 Jahr alt war und dem Chorgebet von vielen Mönchen einer Abtei lauschte. Danach nahm er die Regel Benedikt und fand einen Satz, der ihn letztlich im Jahre 1959 Benediktiner werden ließ. Eine Möglichkeit, sich der Spiritualität Benedikts zu nähern, ist, Oblate oder Oblatin zu werden. Die Regel ist bei „Heiliger Benedikt“ zu finden. WAHRHAFT GOTT SUCHEN ist das große Thema, Gott zu suchen und ihm auf der Spur bleiben.

Da die Regel im 6. Jahrhundert verfasst wurde, scheinen einiger Kapitel dem heutigen Verständnis fremd zu sein. aber die Feinheiten sind kostbar und sehr modern!

Wer kann Oblaten oder Oblate werden?

Grundsätzlich besteht dieses Angebot für alle Christen, Männer und Frauen, Verheiratete und Ledige, Priester und Diakone. Die Hinführung zur Oblation
geschieht in folgernden Schritten:

  1. Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Ordensmann in einem entsprechenden Kloster.
  2. Aufnahme als Kandidat bei einem kurzen Aufnahmeritus und Beginn der Probezeit
  3. Einführung in die Regel und Grundzüge benediktinischen Spiritualität
  4. Feier der Oblation nach Ablauf der Probezeit

So kann im Alltag das eine oder andere Motto des hl. Benedikt umgesetzt werden: Zum Beispiel: Damit Gott in allem verherrlicht werde
oder: Die Geräte des Klosters wie heilige Altargefäße betrachten oder Der Liebe zu Gott nichts vorziehen
Keiner möge glauben, dass solche Sätze den „eingefleischten Mönchen“ leicht fallen, aber es ist der Weg und die Sehnsucht, diese Angebote der Regel immer mehr zu verwirklichen. Vollkommen werden wir HIER nicht, aber die SPUR der Regel darf in jedem Mönch und auch im Oblaten (m/w) sichtbar werden.
In wem der Wunsch aufsteigt, Oblate oder Oblaten zu werden, der kann sich melden, wo immer er die Wahl getroffen hat. Auch wir in St. Georgenberg würden uns freuen, euch kennenzulernen.

Kontakt: P. Prior Administrator Raphael Gebauer OSB ( Ordo Sancti Benedicti) +43 5242 63786- Durchwahl 19 oder 30