Schriftgrad:

Öffnungszeiten der Stiftspforte

Montag bis Samstag
08.00 Uhr–12.00 Uhr
14.00 Uhr–16.30 Uhr 
  

Sonn- u. Feiertage
10.30  Uhr-11.30 Uhr
14.00 Uhr-16.30 Uhr

Helfen Sie jetzt!

                                            btn donate LG

Newsletter Anmeldung




Arno Grovater  8a0f2227bfbe07be13323f55bd773b4c

1959 P. Arno als Novize links im Bild mit seinem Großvater und heute (mehr als 50 Jahre später)


Das Noviziat

 

Mit der Übergabe des Skapuliers, der Überreichung der Regel Benedikts und der Verleihung des Ordensnamens in einem Gebets-Gottesdienst beginnt sodann das einjährige Noviziat (lat. novus: neu). Auch wenn der Novize äußerlich als unserer Gemeinschaft zugehörig erkennbar ist, gehen während dieser Zeit Novize und Mönchsgemeinschaft keine feste Bindung ein; denn dieser Zeitabschnitt ist unter Begleitung ebenso eine Erprobungs-, Klärungs- und Bewährungszeit, die helfen soll, zu einer tragfähigen Entscheidung zu gelangen. Dabei wird er in der Regel Benedikts und der benediktinischen Spiritualität, der Hl. Schrift, der Geschichte des Mönchtums, den Satzungen der Kongregation von St. Ottilien, im Missionsverständnis, in Liturgie und Gesang unterwiesen und beteiligt sich zwei Stunden am Tag an praktischen Arbeiten und Diensten in der Abtei. Zeit für sich selbst, für das Selbststudium und fürs persönliche Gebet ist dem Novizen ebenso gewährt und ebenso gewünscht.

Wenn am Ende des Noviziats der Novize den klösterlichen Weg weitergehen will, bittet er schriftlich den Oberen um die Zulassung zur zeitlichen Profess. Die Mehrheit des Kapitels hat dieser Bitte zuzustimmen.

 

>>>>Zeitliche Profess