Schriftgrad:

Öffnungszeiten der Stiftspforte

Montag bis Samstag
08.00 Uhr–12.00 Uhr
14.00 Uhr–16.30 Uhr 
  

Sonn- u. Feiertage
10.30  Uhr-11.30 Uhr
14.00 Uhr-16.30 Uhr

Helfen Sie jetzt!

                                            btn donate LG

Newsletter Anmeldung




fidelis eltern hp     foidelis altersstab ok
1962 tritt Br. Fidelis in das Kloster ein (hier im Bild links mit seinen Eltern vor der Abfahrt ins Kloster)

2014 feierte er sein 50jähriges Professjubiläum

(aus den Erzählungen von Br. Fidelis: Nachbarn meinten: "Der ist in 2 Wochen wieder da!" - er habe die Entscheidung ins Kloster zu gehen, bis heute nicht einmal bereut!)


Das Postulat

Im Rahmen eines Gebets-Gottesdienstes wird der Kanditat in das einjährige Postulat (lat. postulare: erbitten) aufgenommen und erhält äußerlich als Zeichen der neuen Lebensausrichtung das benediktinische Ordenskleid (den Habit und das Cingulum) nach dem Wort des Apostels Paulus im Epheserbrief: „Legt den alten Menschen ab und zieht den neuen Menschen an, der nach dem Bild Gottes geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.“

Das Postulat ist eine Zeit des Hineinfindens in die neue Lebensform. Während dieser Zeit lebt der Postulant im Konvent den klösterlichen Alltag mit und lernt dabei den Rhythmus des Tages, die Tagzeitenliturgie, die Arbeitsbereiche des Klosters und die Gemeinschaft kennen. Die Zeit des Postulats dient sowohl der Prüfung und Klärung seiner eigenen Motive, die hinter seiner Überlegung stehen, als Mönch leben zu wollen, als auch ob er sich lebenslang an diese konkrete, klösterliche Gemeinschaft binden möchte. Fällt diese Entscheidung seinerseits positiv aus, bittet er schriftlich den Abt und die Gemeinschaft, die ebenfalls über dieses Ansuchen zu befinden haben, um Aufnahme in das Noviziat.

 

>>>>Noviziat