Schriftgrad:

Öffnungszeiten der Stiftspforte

Montag bis Samstag
08.00 Uhr–12.00 Uhr
14.00 Uhr–16.30 Uhr 
  

Sonn- u. Feiertage
10.30  Uhr-11.30 Uhr
14.00 Uhr-16.30 Uhr

Helfen Sie jetzt!

                                            btn donate LG

Newsletter Anmeldung


 



Gregor Eltern 1957  900476e3c6c5bff31327bdb9e3a0eec6
1957 Br. Gregor (li.) mit seinen Eltern und seinem Bruder Willibald
Br. Gregor (re.) heute mehr als 40 Jahre später...


Die zeitliche Profess

 

Mit der Ablegung der zeitlichen Profess (lat. professio: Bekenntnis) in einer Konventmesse nimmt der zeitliche Professe in unserer Abtei zunächst für ein Jahr die Verpflichtung auf sich, unter Oberen und Regel nach den monastischen Gelübden - Beständigkeit, klösterlicher Lebenswandel und Gehorsam - zu leben. Diese monastischen Gelübde schließen die nicht ausdrücklich formulierten evangelischen Räte der Ehelosigkeit und der Armut mit ein. Diesem Wegabschnitt der Gottsuche und der Verwurzelung als Mönch in der Gemeinschaft, der ebenso von einem Magister begleitet wird, folgen dann noch für den zeitlichen Professen zwei weitere Jahre der Bewährung.

In diesem Zeitraum von drei Jahren beginnt er nach einer Abklärung mit dem Oberen entweder ein philosophisch-theologisches Studium, oder setzt begonnene Studien fort, oder arbeitet sich in eine entsprechende Berufstätigkeit ein.

Nach Ablauf von mindestens drei Jahren entscheiden der zeitliche Professe und die Mönchsgemeinschaft über Ablegung bzw. Zulassung zur ewigen Profess, da wird vorausgesetzt, dass er mindestens ein Jahr zuvor in der Gemeinschaft mitgelebt hat und nicht zu Studien an einem anderen Ort weilte.

 

>>>>Die Ewige Profess