Mönch werden

Bild Achenkirche Konvent 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie wird man Mönch?
Wie wirst du vielleicht Mönch?

Das Wort MÖNCH schreckt dich zunächst ab.

Du hast Vorstellungen, die dich verunsichern.

Das Bild oben ist alt, die Mönche von St. Georgenberg-Fiecht

haben sich  am Kalvarienberg in Achenkirch versammelt.

Es war einer der jährlichen Konventausflüge. Einige Mönche haben Jahrzehnte

in der Gemeinschaft gelebt, auch in der Mission und haben zum Teil ihr Leben

schon vollendet.

Das Kreuz hat eine große Bedetung für uns, denn wir versuchen,

nach dem Evangelium zu leben. Gott ist in unser Leben

getreten, nach langem Suchen haben wir dann eine Entscheidung getroffen,

sich einer Gemeinschaft anzuschließen, in diesem Fall den Mönchen von

St. Georgenberg-Fiecht.

Du findest in der homepage auch einen Film über uns.

Nach dem Ausflug und der gemeinsamen hl. Messe kommt der gemütliche Teil,

nach dem wir wieder in die Abtei bzw in das Kloster zurückkehren.

Jeder hat seine besondere Begabung: der eine hat Theologie studiert und ist

Priester geworden, andere sind Handwerker geworden, wieder andere bereiten sich

auf eine bestimmte Aufgabe vor.

Wer zu uns kommt und eintreten möchte, sollte schon eine Berufsausbildung haben oder die Matura.

Tätigkeiten:

Wir haben viele Kurse begleitet; wir sind auf Berge des Karwendel gestiegen,

haben für Gäste sakrale Tänze eingeübt, die Hl. Schrift erlebt, haben eingeladen zu Träumen 

und anderen Kursen. Wir begegnen  Menschen, welche zu uns kommen, die immer wieder

geistliche Gespräche suchen, mit uns leben, beten und feiern, sowohl die tägliche Eucharistie

als auch Feiern bei Anlässen wie Gelübdeablegung, runde Geburtstage u.a.

Eingesetzt sind wir in der Verwaltung, in der Seelsorge, im vielfältigren Dienst im Haus,

in der Küche, im Speisesaal und bei anderen Tätigkeiten. Autodienste der Mitbrüder erledigen wichtige Aufgaben usw.

Einmal im Jahr machen wie Urlaub, normalerweise drei Wochen.

Es ist möglich, eine Zeitlang mitzuleben, um zu sehen, was am "Mönchtum" so dran ist.

Fragen eurerseits werden gerne beantwortet, telefonisch,  per mail oder bei einem kleinen 

Abstecher zu uns.

"Wir sind alle zur Heiligkeit berufen" - ja, aber das geht  nur durch Konfliktmanagement,

liebevolle Wahrnehmung und durch die weise Führung der Regel des hl. Benedikt;

es menschelt natürlich auch - und wir schreiten durch den Dienst der Versöhnung

weiter auf Christus zu, nach seinen Möglichkeiten, die einer hat.

 

Es wäre schön, dich kennen zu lernen!